Der Solarzulieferer Meyer Burger hat von einem chinesischen Solarhersteller einen Anschlussauftrag für eine Technologieplattform erhalten, wie das Unternehmen am Montagabend mitteilte. Das Auftragsvolumen beträgt rund 18 Millionen Franken. Liefern will Meyer Burger im vierten Quartal dieses Jahres.

Bereits Ende Juni hatte Meyer Burger bekannt gegeben, einen Auftrag von dem chinesischen Solarhersteller erhalten zu haben. Innerhalb eines Monats haben die Chinesen demnach bei den Thunern sogenannte Diamantdrahttechnologie und Upgrade-Zelltechnologie im Wert von insgesamt rund 40 Millionen Franken bestellt.

Wachsende Nachfrage

Die aktuelle Bestellung betrifft die Installation und Inbetriebnahme einer Systemplattform für die Solarzellenproduktion für die Industrie. Damit unterstütze Meyer Burger seinen chinesischen Kunden, das Produktionsvolumen an Solarzellen zu erhöhen, heisst es in der Mitteilung. Dieser könne so der steigenden Nachfrage nach Solarmodulen auf dem internationalen Markt nachkommen.

(sda/jfr)

Anzeige