1. Home
  2. Cisco-Chef verabschiedet sich mit guten Zahlen

Quartal
Cisco-Chef verabschiedet sich mit guten Zahlen

John Chambers: Gibt seinen Chefpost bei Cisco nach 20 Jahren ab. Bloomberg

Der scheidende Cisco-Chef John Chambers hat zum letzten Mal den vierteljährlichen Finanzbericht des US-Netzwerkriesen vorgelegt - und bessere Zahlen als erwartet geliefert.

Veröffentlicht am 14.05.2015

Der US-Netzwerkausrüster Cisco hat dank einer starken Nachfrage nach Servern und Routern im dritten Quartal mehr verdient als im gleichen Vorjahreszeitraum. Der Überschuss stieg um 12 Prozent auf 2,44 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte.

Der Umsatz erhöhte sich um 5,1 Prozent auf 12,14 Milliarden Dollar. Damit übertraf der Konzern die durchschnittlichen Erwartungen an der Wall Street.

Chefwechsel

Cisco bietet eine Vielzahl von Produkten und Dienstleistungen an, etwa Verteilergeräte für Firmennetze, Telefonanlagen oder die Speicherung von Daten auf externen Servern, das Cloud Computing.

Nach 20 Jahren auf dem Chefsessel des Unternehmens gibt John Chambers sein Amt im Juli auf. Der 65-Jährige wird von Top-Manager Chuck Robbins ersetzt, der ebenfalls seit vielen Jahren für Cisco tätig ist.

(awp/sda/tno)

Anzeige