Clariant gründet in Saudi-Arabien ein Gemeinschaftsunternehmen mit der dort ansässigen Industriegesellschaft Tasnee. Das Joint Venture soll in der Herstellung von Masterbatches (Farbgranulat bzw. Kunststoffadditive) tätig sein.

Im Rahmen der Vereinbarung erwirbt Tasnee über die 100-prozentige Tochtergesellschaft Rowad National Plastic Company einen Anteil von 40 Prozent am Masterbatches-Geschäft von Clariant in Saudi-Arabien, das dort bereits unter dem Namen Clariant Masterbatches (Saudi Arabia) aktiv ist, wie der Spezialchemiekonzern mitteilt.

Langjähriger Kunde

Das Gemeinschaftunternehmen soll sich auf den saudischen Markt konzentrieren; der Betrieb werde nach einem kartellrechtlichen Verfahren aufgenommen, hiess es. «Unsere strategische Partnerschaft mit Tasnee und die Bildung des Joint Ventures sind ein erster Schritt für Clariant, um unsere Präsenz in einer der wichtigsten Wachstumsregionen der Welt zu verstärken», sagte Clariant-Chef Hariolf Kottmann die Vereinbarung.

Anzeige

Clariant Masterbatches (Saudi Arabia) ist Marktführer in der Region und nahm die Masterbatches-Produktion bereits 1993 auf. Rowad National Plastic Company ist regional führend bei der Kunststoffverarbeitung und ein langjähriger Kunde von Clariant Masterbatches. Zusätzlich zum bestehenden Geschäft soll ein neues Werk für die Produktion weisser Masterbatches aufgebaut werden, hiess es.

(tno/muv/awp)