Der Chemiekonzern Clariant hat insgesamt 300 Millionen Euro im mittleren Laufzeitsegment auf dem deutschen Schuldscheinmarkt aufgenommen und damit das Laufzeitprofil seines Fremdkapitals verbessert.

Angaben vom Dienstag zufolge hat Clariant insgesamt vier Schuldscheine mit Laufzeiten von fünf und acht Jahren mit jeweils fester beziehungsweise variabler Verzinsung aufgelegt.

Mittel für Refinanzierung verwendet

Die Mittel würden für allgemeine Unternehmenszwecke und Refinanzierung verwendet. Mit der Transaktion hatte Clariant die Bayerische Landesbank und Landesbank Baden-Württemberg beauftragt.

(awp/me/gku)

Anzeige