1. Home
  2. Unternehmen
  3. Clariant setzt stärker auf Agrarforschung

Fokus
Clariant setzt stärker auf Agrarforschung

Clariant-Logo: Mehr Investition in Landwirtschaftsforschung. Keystone

Clariant baut die Forschung in der Landwirtschaft aus. Ein neues Gewächshaus in Frankfurt soll es ermöglichen, die eigenen Produkte durch die Simulation von verschiedenen Umweltbedingungen zu testen.

Veröffentlicht am 22.06.2017

Der Chemiekonzern Clariant rüstet seine Forschungseinrichtung auf dem Gebiet der Landwirtschaft auf. Ein gerade erst eröffnetes Gewächshaus im Clariant Innovation Center in Frankfurt soll es den Forschern ermöglichen, die eigenen Produkte auf dem Gebiet durch die Simulation von verschiedenen Umweltbedingungen zu testen.

In dem Gewächshaus können etwa Luftfeuchtigkeit, Regen, Licht und Temperatur simuliert werden. Es schaffe somit reale Testbedingungen für Pflanzenschutz- und Erntemanagementansätze sowie für Lösungen zur Ertragssteigerung, teilte Clariant am Donnerstag mit.

Hoffnung auf schnellere Marktreife

Clariant erhofft sich davon, neue Produkte wie Pflanzenwachstumsregulatoren, Blattdünger oder Bio-Herbizide schneller auf den Markt bringen zu können. Diese Bereiche hat Clariant für sich als Schlüsselbereiche definiert.

Der Konzern setzt derzeit den Zusammenschluss mit dem US-Riesen Huntsman um. Die Fusion ist noch nicht endgültig genehmigt. Die US-Bewilligung steht noch aus.

(sda/me/mbü)
 

Anzeige