Coca Cola laufen die Kunden davon: Weil der Absatz in Europa schrumpft und in Nordamerika stagniert, machte der US-Konzern im ersten Quartal weniger Umsatz und Gewinn. Der Überschuss sank um mehr als sieben Prozent auf 1,62 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen mitteilte. Die Erlöse gingen um vier Prozent auf 10,58 Milliarden Dollar zurück. Coca Cola macht zu schaffen, dass immer mehr Menschen lieber zu Getränken mit weniger Zucker greifen.

Die Umsätze fielen aber besser aus als von Analysten erwartet, vor allem dank guter Geschäfte in China. Deswegen stiegen Coca-Cola-Aktien vorbörslich um zwei Prozent.

(reuters/dbe/sim)