1. Home
  2. Unternehmen
  3. Coca-Cola und Adidas begrüssen Rücktritt Blatters

Reaktionen
Coca-Cola und Adidas begrüssen Rücktritt Blatters

WM-Ball 2014 von Adidas: Rücktritt als «Schritt in die richtige Richtung». Keystone

Für die Werbepartner der Fifa ist der Rücktritt von Sepp Blatter ein gutes Zeichen. Nun müssten aber rasch Reformen folgen, mahnt der US-Konzern Coca-Cola in einer Stellungnahme.

Veröffentlicht am 03.06.2015

WM-Sponsor Coca-Cola und Fifa-Partner Adidas begrüssen den Rücktritt von Sepp Blatter als Fifa-Präsident. Dies sei «ein positiver Schritt für das Wohl des Sports, des Fussballs und dessen Fans», erklärte das US-Unternehmen Coca-Cola am Dienstag.

«Wir gehen davon aus, dass diese Entscheidung der Fifa helfen wird, die dringend benötigte Umwandlung zu Strukturen und Institutionen des 21. Jahrhunderts schnell zu vollziehen.»

Langjährige Partner der Fifa

Coca-Cola hatte nach der Wiederwahl Blatters am Freitag eine Aufklärung des Korruptionsskandals gefordert. Das Unternehmen ist seit 1974 Fifa-Partner und sponsert seit 1978 die Fussball-WM.

Auch Adidas lobte die angekündigten Reformen. «Die heutigen Neuigkeiten stellen einen Schritt in die richtige Richtung dar», teilte der Sportartikelhersteller mit. Die Fifa müsse diesen Weg weitergehen, sich transparente Standards setzen und diese anwenden. Adidas ist seit mehr als 40 Jahren Partner der Fifa. Seit 1970 lieferte das Unternehmen für alle WM-Spiele den offiziellen Ball.

(sda/gku/moh)

Anzeige