Der Dentalproduktehersteller Coltene investiert rund 11 Millionen Franken in den Ausbau seines Hauptsitzes in Altstätten. Im geplanten Ergänzungsbau, der an den bestehenden Hauptsitz anschliesst, sind gemäss einer Mitteilung vom Dienstag eine zweigeschossige Produktionshalle sowie Büroflächen auf drei Etagen geplant. Als Folge wird Coltene gemietete Räumlichkeiten ablösen können.

Die Produktionshalle diene vor allem dem Kapazitätsausbau im wachsenden Produktbereich Restauration, heisst es. Weiter wird der Bau die Fertigung von Diamantbohrern sowie einen Reinraum für sterile Verpackungen umfassen. Das neue Gebäude soll Ende 2018 bezugsbereit sein.

(sda/cfr/me)