Commerzbank-Chef Martin Blessing sieht beim Banken-Stresstest keine grossen Probleme für sein Haus. Der «Neuen Zürcher Zeitung» sagte er auf die Frage, ob die Bank für den Test gut gerüstet sei: «Ich habe zumindest noch keine Signale erhalten, dass wir an irgendeiner Stelle grössere Themen hätten.» Als mögliche Problembereiche nannte er die Schiffsfinanzierung und die gewerblichen Immobilien.

Die Bank habe sich zwar mit Blick auf die bilanziellen Anforderungen der Europäischen Zentralbank einen Kapitalpuffer aufgebaut, sagte Blessing. «Es wäre jedoch illusorisch zu denken, man könne sich für jede erdenkliche Eventualität rüsten.»

(reuters/me/sim)