Die Commerzbank will mit Ärzten, Rechtsanwälten oder kleinen Handwerkern mehr Geld verdienen. Die rund eine Million Geschäftskunden sollen bei der Bank nach deren Vorstellungen vor allem mehr Kredite abschliessen, wie Bereichsvorstand Michael Mandel in Frankfurt sagte.  Dazu soll vom 1. April an die Darlehensvergabe vereinfacht und beschleunigt werden.

Die 2000 Berater für diese Kundengruppe dürfen über Kredite von bis zu 50'000 Euro künftig allein entscheiden. «Das ist der letzte Baustein in der Neupositionierung der Bank», sagte der für den Umbau des Privatkundengeschäfts zuständige Mandel bei der Vorstellung der neuen Geschäftskundenstrategie.

Jahresumsatz bis 2,5 Millionen Euro

Als Geschäftskunden bezeichnet die Commerzbank Freiberufler, Landwirte oder andere Kleinunternehmer mit einem Jahresumsatz von bis zu 2,5 Millionen Euro. Allein eine Million von ihnen zählt die zweitgrösste deutsche Bank zu ihren Kunden, 80'000 sollen in den nächsten Jahren hinzukommen.

Anzeige

Im Schnitt erwirtschafte die Bank mit Geschäftskunden doppelt so hohe Erträge wie mit anderen Privatkunden, sagte Mandel. Zum Gesamtertrag der Privatkunden-Sparte von 3,2 Milliarden Euro im Jahr trügen sie 600 Millionen bei. Mit Hilfe der neuen Strategie sollen sie der Commerzbank bis 2016 pro Jahr 100 bis 150 Millionen Euro mehr Ertrag bringen – das ist bis zu ein Viertel der geplanten Ertragssteigerung in der gesamten Privatkundensparte.

Spezialisten des Partners Allianz

Die bei Geschäftskunden häufige Vermischung von Privat- und Unternehmens-Sphäre mache diese Kundengruppe besonders anspruchsvoll. Online und per Telefon soll die Commerzbank für die Geschäftskunden deshalb künftig besser erreichbar sein. Für Versicherungen und Altersvorsorge sollen in den dann 95 (bisher 64) Beratungszentren Spezialisten des Partners Allianz bereitstehen.

(reuters/vst/sim)