Die Cornèr Bank hat im vergangenen Jahr etwas mehr verdient. Der Reingewinn stieg um 5,1 Prozent auf 65,7 Millionen Franken. Der Bruttogewinn kletterte gar um 16,3 Prozent auf 116,3 Millionen Franken, wie die Bank bekanntgab.

Der Erfolg aus dem Zinsgeschäft stieg um 15,1 Prozent auf 127,7 Millionen Franken, jener aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft um 16,8 Prozent auf 158,1 Millionen Franken und jener aus dem Handelsgeschäft gar um 28 Prozent auf 65,4 Millionen Franken. Die Kundenvermögen kletterten um 13,7 Prozent auf 3,8 Milliarden. Franken.

Zum positiven Ergebnis hat auch die Übernahme von BonusCard.ch beigetragen. Die Tochterfirma wurde Ende 2011 in die Cornèr Bank integriert.

 

(tke/aho/sda)