Die drittgrösste französische Bank Credit Agricole fühlt sich nach einem guten Jahr wieder stark genug für eine Dividendenzahlung. Die Aktionäre sollen für 2013 mit 35 Cent je Anteil am Gewinn beteiligt werden, wie die Bank in Paris mitteilte. Das ist die erste Dividende seit drei Jahren. Von Bloomberg befragte Experten hatten mit einer etwas geringeren Ausschüttung gerechnet.

Möglich ist dies durch die Rückkehr in die schwarzen Zahlen. 2013 habe der Gewinn 2,5 Milliarden Euro betragen, hiess es. In den vergangenen beiden Jahren steckte der Konzern unter anderem wegen seines starken Engagements in Griechenland tief in den roten Zahlen. Diese Belastungen fielen jetzt weg, zudem lief es im operativen Geschäft besser.

(awp/vst/tke)