Die Credit Suisse hat den Investmentbanker Ben Eldredge von Citigroup an Bord geholt. Eldridge, der mehr als neun Jahre bei Citi war, wird Managing Director und weltweiter Chef für Bauprodukte und Basismaterialien bei der Schweizer Grossbank. Das geht aus einer internen Mitteilung der Bank hervor, die Bloomberg vorliegt und deren Inhalt von einem Repräsentanten der Bank bestätigt wurde.

Eldredge wird seine neue Stelle im Januar in New York antreten und an Andy Lipsky, den Chef für Industrieberatung sowie an Orlando Knauss, den Chef für Industrieberatung auf dem amerikanischen Kontinent, berichten.

Top-Manager in Bereichen mit vielen Fusionen

Credit Suisse holt Dealmaker in Bereichen an Bord, in denen die Bank mit vielen Fusionen und Übernahmen rechnet. Erst im Oktober hatte die Schweizer Bank ihre Pläne für eine schlankere und profitablere Investmentbank vorgestellt. In der vergangenen Woche wurde von Barclays ein Team für die Gesundheitsbranche angeworben.

In diesem Jahr wurden im nordamerikanischen Baumaterialiensektor bereits Fusionen im Volumen von 10 Milliarden Dollar angekündigt, wie aus Daten von Bloomberg hervorgeht. Das ist ein Plus von 20 Prozent gegenüber 2014.

Milliardenschwere Übernahme

Eldredge war 2006 von Lehman Brothers zu Citigroup gekommen. Er beriet die Roofing Supply Group bei ihrer im Oktober abgeschlossenen 1,1 Milliarden Dollar teuren Übernahme durch Beacon Roofing Supply.

Anzeige

(bloomberg/dbe/ama)