Die Credit Suisse plant anscheinend den Verkauf seines europäischen Geschäfts mit Exchange Traded Funds (ETF's). Das Geschäft habe ein Volumen von 17,2 Milliarden US-Dollar, wie der Nachrichtendienst Reuters unter Berufung auf Kreise berichtet.

Der Meldung zufolge befänden sich unter den Interessenten die amerikanischen Fondsgesellschaften Blackrock sowie State Street Global Advisors. Die erste Runde der Angebote habe Anfang Oktober stattgefunden, wobei die CS-Investmentsparte die Muttergesellschaft vertreten habe. Sprecher von Credit Suisse und Blackrock lehnten eine Stellungnahme gegenüber Reuters ab.

(muv/awp)

Anzeige