Die Credit Suisse will einen Entscheid des Berufungsgerichts in Texas anfechten. Dabei geht es um einen Richterspruch im Streit mit dem Hedgefonds Highland Capital.

Die Grossbank zeigt sich in einer Medienmitteilung vom Freitag nicht einverstanden mit dem Richterspruch in Texas. Der Entscheid sei nicht durch anwendbares Recht gestützt, hiess es.

Zehnjähriger Streit mit Hedgefonds

Der Streit geht laut CS auf das Jahr 2007 zurück. Die Bank ist mit Highland Capitals in verschiedene Streitigkeiten verwickelt. Angesichts der zahlreichen Richtersprüche in Sachen Highland Capital gegen CS zu Gunsten der Grossbank sei man für diesen Fall zuversichtlich.

Das Gericht braucht für die Berufung gemäss den CS-Angaben einen Zeitrahmen von neun bis zwölf Monaten benötigen. Bis zu einem endgültigen Entscheid will die CS keine Zahlungen an Highland Capital leisten.

(sda/gku/bsh)