Das Schweizer Eisenbahnverkehrsunternehmen Crossrail AG mit Sitz im bernischen Wiler, eine Tochtergesellschaft des australischen Investment- und Beratungsunternehmens Babcock & Brown (B&B), konzentriert sich ab sofort nur noch auf Ganzzüge im transalpinen Korridor zwischen Italien, Deutschland, Belgien und Holland. Die bisherigen Tür-zu-Tür-Speditionsaktivitäten zwischen dem Ruhrgebiet und Norditalien werden neu durch die Firma Ewals Cargo Care, einen europäischen Logistik- und Kombi-Operateur mit Hauptsitz im
niederländischen Tegelen (Venlo), ausgeführt. Crossrail und Ewals haben einen langfristigen Kooperationsvertrag unterzeichnet, welcher beinhaltet, die Tür-zu-Tür-Speditionsaktivitäten und die Tochterfirma Crossrail Duisburg GmbH mit allen Mitarbeitern zu übernehmen. Die Speditionsaktivitäten der Crossrail Italia Srl in Domodossola werden in die Ewals- Cargo-Care-Niederlassung in Novara integriert. Auf der Strecke Duisburg–Domodossola behält die Crossrail AG die Federführung als intermodaler Operateur und wird zur Entwicklung dieser Verbindung Wesentliches beitragen. Ab 1. September 2007 führt sie die bestehenden fünf Züge je Woche und Richtung von Domodossola nach Novara weiter. Ab Oktober soll die Frequenz auf sechs Züge erhöht werden. Mit der neuen Unternehmensstrategie, sich von den Speditionsaktivitäten zu trennen, hat
die Crossrail den Turnaround erreicht.

Kooperation in Italien

Crossrail Italia Srl hat einen langfristigen Kooperationsvertrag mit dem italienischen Eisenbahnverkehrsunternehmen Serfer, einer Tochterfirma der Trenitalia Gruppe, unterzeichnet. Die seit Dezember 2006 bestehende Zusammenarbeit hat zu einer grenzüberschreitenden Abwicklung der Traktion mit Italien geführt. Serfer bildet zudem auch die italienischen Lokomotivführer der Crossrail Italia aus. Crossrail erhielt vier neue Mehrsystemlokomotiven der Baureihe BR 185.2 von Bombardier. Damit wächst der Lokomotivenpark auf 14 Maschinen. Ende Jahr stossen zwei weitere der Baureihe BR 186 dazu, zusätzliche sechs folgen 2008. Walter G. Finkbohner (Zürich) wurde Anfang Mai neu in den Verwaltungsrat der Crossrail AG gewählt. In seiner Rolle als VR-Präsident von Crossrail Italia Srl wird Finkbohner auch die italienische Geschäftsentwicklung unterstützen.

------
www.crossrail.ch
www.babcockbrown.com