Eine Fusion der Credit Suisse mit der Deutschen Bank würde nach Ansicht ihres Verwaltungsratschefs schon an den Regulierern scheitern. «Das ist ein Ding der Unmöglichkeit», sagte Urs Rohner am Mittwoch auf der Tagung «Banken im Umbruch» in Frankfurt.

Credit Suisse und Deutsche Bank werden immer wieder als mögliche Fusionspartner gehandelt. Rohner erteilte Gesprächen aber eine Absage: Sie wäre «nicht zielführend», weil absehbar wäre, dass die Regulierungsbehörden einem Zusammengehen der zweitgrössten Bank der Schweiz mit der Nummer eins in Deutschland nicht zustimmen würden. Sie seien darauf erpicht, Banken eher kleiner als grösser werden zu lassen. Auf die Frage nach einem möglichen Zusammenschluss zwischen der Deutschen Bank und der Commerzbank reagierte Rohner ausweichend: «Es ist wichtig, dass es in Deutschland starke Banken gibt.»

(reuters/mbü/ama)