Der Aufschwung beim Autobauer Daimler beschert auch Konzernchef Dieter Zetsche mehr Geld. Der Top-Manager kann für das abgelaufene Jahr inklusive Boni und Aktienprogrammen mit mehr als 8,2 Millionen Euro rechnen - rund 100 000 Euro mehr als ein Jahr zuvor. Seine sieben Vorstandskollegen kommen im Schnitt auf gut drei Millionen Euro, wie aus dem Geschäftsbericht für 2013 hervorgeht, den der Autobauer veröffentlichte. Insgesamt steigt demnach die Vergütung der Führungsmannschaft von gut 27 auf mehr als 30 Millionen Euro. Das liegt zum Grossteil daran, dass China-Vorstand Hubertus Troska im Dezember 2012 neu in den Vorstand berufen wurde.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Um die Boni für seine Vorstände zu ermitteln, vergleicht Daimler unter anderem das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) mit dem Vorjahreswert und dem Zielwert für das jeweilige Jahr. Ausserdem errechnet der Konzern die durchschnittliche Umsatzrendite von neun anderen Autobauern – unter anderem BMW, Volkswagen und Toyota – über drei Jahre und stellt die eigene Marge dagegen. Je nachdem, wie weit die Stuttgarter über oder unter diesem Mittelwert liegen, gibt es mehr oder weniger Bonus. Ausserdem hängt die Auszahlung von der Entwicklung des Aktienkurses ab.

Daimler hatte vergangenes Jahr bei einem Umsatz von knapp 118 Milliarden Euro vor Zinsen und Steuern 10,8 Milliarden Euro verdient. Das war knapp ein Viertel mehr als im Vorjahr – allerdings stammte ein guter Tail davon aus dem Verkauf der Anteile am Luft- und Raumfahrkonzern Airbus Group (ehemals EADS).

(reuters/me/sim)