1. Home
  2. Unternehmen
  3. Daimler und BAIC wollen Milliarden in China investieren

Automobil
Daimler und BAIC mit Milliarden-Investition

Der Stern von Daimler
Daimler-Stern: Aufbruch in China mit InvestitionenQuelle: Keystone

China-Woche bei Daimler: Nachdem Einstieg von Geely als Grossaktionär bei Daimler kündigen die Stuttgarter zusammen mit BAIC Investitionen an.

Veröffentlicht am 25.02.2018

Mitten in der Aufregung um den Einstieg des chinesischen Autobauers Geely bei Daimler kündigen der Stuttgarter Autobauer und sein chinesischer Partner BAIC Motor jetzt auch eine Milliarden-Investion in China an.

Zusammen wollen sie mehr als 1,9 Milliarden Dollar in den Ausbau der Produktionskapazitäten in China investieren, um der Nachfrage im grössten Automarkt der Welt nachzukommen, wie BAIC am Sonntag mitteilte.

Ein Daimler-Sprecher erläuterte, dazu werde ein existierender Standort von BAIC umgebaut und in das Gemeinschaftsunternehmen Beijing Benz Automotive eingebracht.

Die Pläne hätten nichts mit dem Einstieg von Geely bei Daimler zu tun. In dem Werk sollen verschiedene Mercedes-Modelle produziert werden. Dazu gehören auch Elektro-Autos.

Daimler hatte am Freitag bestätigt, dass Geely mit 9,69 Prozent bei dem Stuttgarter Konzern eingestiegen ist. Damit ist Chinas grösster privater Autobauer nun der grösste Anteilseigner von Daimler. Geely-Haupteigner Li Shufu will so eine Allianz für autonomes Fahren und Elektroantriebe schmieden. Langjähriger Partner in China von Daimler ist allerdings BAIC.

(sda/tdr)

Anzeige