Daimler wird die Produktionskapazitäten in seinem US-Werk im Zuge der Einführung der neuen C-Klasse deutlich steigern. Die Produktion werde signifikant über dem bisherigen Niveau liegen, sagte ein Sprecher des Stuttgarter Konzerns am Mittwoch. Eine Größenordnung nannte er nicht.

Derzeit produziert Mercedes im Werk Tuscaloosa im US-Bundesstaat Alabama rund 185'000 Fahrzeuge im Jahr, vor allem die Geländewagen-Reihen der M- und GL-Klasse. Hinzu kam nun die Limousine der C-Klasse, die bereits in Bremen und East London in Südafrika vom Band rollt. In Kürze soll die C-Klasse auch in China gefertigt werden.

US-Markt erholt sich

Die deutschen Oberklassehersteller weiten ihre Kapazitäten derzeit in den USA aus, weil sich der Markt dort von den Folgen der Finanzkrise erholt. BMW will seine Fabrik in Spartanburg im US-Staat South Carolina bis 2016 um die Hälfe auf 450'000 Fahrzeuge aufstocken.

(reuters/gku/sim)

Anzeige