Der ehemalige Lenker von Novartis Daniel Vasella hat sich gegenüber der «Financial Times» (FT) zur Strategie seines früheren Konzerns geäussert.

Er empfehle indirekt seinem Nachfolger als VR-Präsident Jörg Reinhardt kleinere Divisionen wie die Bereiche Animal oder Consumer Health nicht zu verkaufen, heisst es in einem Artikel in der «FT».

«Derzeit ist Fokussierung in Mode. Dies zahlt sich sicherlich kurzfristig aus», so Vasella gegenüber dem Blatt. Moden würden aber wechseln, und er habe einen längerfristigen Horizont.

Weiter bekräftigte er, dass er Novartis aus freien Stücken verlassen und nicht unter Druck von Investoren gehandelt habe.

(awp/vst/chb)