1. Home
  2. Dank Euroschwäche: SAP wächst kräftig

Bilanz
Dank Euroschwäche: SAP wächst kräftig

SAP: Der Umsatz stieg zum Jahresstart um 22 Prozent gegenüber 2014. Keystone

Europas grösster Softwarehersteller ist mit Schwung in das neue Jahr gestartet. Das erklärte neue Standbein Cloudsoftware war der grosse Wachstumstreiber für SAP.

Veröffentlicht am 21.04.2015

Europas grösster Softwarehersteller SAP ist dank des schwachen Euro mit kräftigem Rückenwind in das neue Jahr gestartet. Der Umsatz kletterte in den ersten drei Monaten im Jahresvergleich um rund 22 Prozent auf 4,50 Milliarden Euro, wie das Dax-Unternehmen am Dienstag in Walldorf mitteilte. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) legte um ein knappes Sechstel auf 1,06 Milliarden Euro zu.

Analysten hatten mit Werten in dieser Grössenordnung gerechnet. Beim Nettoergebnis enttäuschten die Walldorfer jedoch die Erwartungen mit einem Rückgang von mehr als einem Fünftel auf 413 Millionen Euro. Das lag vor allem an höheren Kosten für den Aufbau des Cloudgeschäfts mit Mietsoftware über das Internet.

Cloudsoftware als neues Standbein

Das erklärte neue Standbein Cloudsoftware war weiter der grosse Wachstumstreiber im Konzern. Der um Sonderfaktoren bereinigte Erlös der Sparte sprang mit 509 Millionen Euro auf mehr als das Doppelte. Das lag auch an Beiträgen aus der Übernahme des US-Reisekostenspezialisten Concur und des Personaldienstleisters Fieldglass. Die Finanzziele für das laufende Jahr bestätigte der Konzern.

(awp/moh)

Anzeige