1. Home
  2. Unternehmen
  3. Darwin Airline führt Kurzarbeit ein und streicht Flüge

Darwin Airline führt Kurzarbeit ein und streicht Flüge

Darwin Airline führt Kurzarbeit ein und streicht Flüge
Die Tessiner Fluggesellschaft Darwin Airline muss massiv sparen - beim Personal und bei Flugverbindungen. (Bild: Keystone)

Darwin Airline verordnet sich eine Kostendiät und setzt einen Teil der Belegschaft auf Kurzarbeit. Unrentable Flugverbindungen sollen überprüft werden. Auch intern wird rationalisiert.

Die Tessiner Fluggesellschaft Darwin Airline tritt wegen der Krise in der Luftfahrtbranche auf die Kostenbremse. Ab August verordnet die Fluggesellschaft rund 30 Prozent der Mitarbeitenden Kurzarbeit.

Zudem werden zwei unrentable Fluglinien gestrichen: Künftig bedient Darwin Airline die Strecken Genua-Genf und Genf-Luxemburg nicht mehr, wie die Fluggesellschaft am Montag mitteilte. Beide Linien flog Darwin Airline erst seit Anfang Jahr.

Noch unsicher ist die Zukunft der Linie Genua - Zürich, die ebenfalls erst seit diesem Jahr angeboten wird, und Lugano-Rom Fiumicino: Die Rentabilität dieser Strecken werde zurzeit analysiert, hiess es. Als weitere Sparmassnahme werden mehrere interne Abteilungen rationalisiert.

«Die Reorganisation wird es uns erlauben, diese Krise der Luftfahrtbranche zu durchqueren», wird Maurizio Merlo, Chef der Fluggesellschaft, im Communiqué zitiert. Die Reorganisation werde es auch ermöglichen, die Mitarbeitenden wieder Vollzeit zu beschäftigen.

Darwin Airline wurde 2003 gegründet und hat ihren Sitz in Lugano. Letztes Jahr hatte die Tessiner Fluggesellschaft den Umsatz dank des Zukaufs der Genfer Fluggesellschaft Baboo um fast 47 Prozent auf 55,8 Millionen Franken gesteigert.

(aho/vst/sda)

Anzeige