1. Home
  2. Unternehmen
  3. Das Glaubensbekenntnis des Gründers

Unabhängigkeit
Das Glaubensbekenntnis des Gründers

Die Titelseite der allerersten Ausgabe am 31. Dezember 1861.

Die Stärken der Handelszeitung waren vom ersten Tag an Unabhängigkeit und kritischer Journalismus.

Veröffentlicht am 10.05.2011

Die Preise von 1861
Ein Jahres-Abonnement der «Handelszeitung» kostete damals 12 Franken. Die «Insertionsgebühr» betrug pro einspaltige Zeile 30 Cents.

Das Versprechen des Gründers
Friedrich von Rothkirch lebte und schrieb in der Schweiz unter dem Namen Friedrich von Taur. Sein journalistisches Credo legte er in der 1. Ausgabe der «Schweizerischen Eisenbahn- und Handelszeitung» am 31. Dezember 1861 dar: «Die öffentliche Moral ist so tief gesunken, dass eine Zeitschrift ernster Beteuerung bedarf, um sich vor dem  Verdacht der Abhängigkeit zu schützen, dass ein Publizist kaum noch eine Zeile für oder gegen ein finanzielles Unternehmen schreiben kann, ohne dass die Leute fragen, wem er seine Seele verkauft habe.

Um die unsrige braucht niemand besorgt zu sein, wenn Talent und Geschick, geistreiche Gedanken und glänzende Kombinationen uns fehlen: Die Unabhängigkeit des Urteils wird man nicht vermissen. Das Grundprinzip zur Lösung aller theoretischen Fragen ist uns die Freiheit, sie, der wir freilich lieber auf dem rein politischen als auf dem  volkswirtschaftlichen Gebiete dienten, die wir aber trotzdem auch hier nach besten Kräften verteidigen werden.

Wo rein materielle Interessen konkurrieren, werden wir bereitwillig jedes derselben, heisse es zum Beispiel Simplon, Gotthard, Lukmanier oder Septimer, auf dem Boden  unseres Blattes verfechten und unsere eigene Meinung über die Vorzüge des einen oder des anderen berichtigen sehen. So zuvorkommend wir in dieser Beziehung zu Werke gehen wollen, so scharf werden wir aber jedem Schwindel, jeder beabsichtigten Täuschung des Publikums entgegentreten und namentlich den frevelhaften Grundsatz bekämpfen, dass die Moral in politischen und öffentlichen Verkehrsverhältnissen eine andere sein dürfe als die, welche im Privatleben heilig gehalten werden soll. Dem Wohlwollen derjenigen, welche mit den hier dargelegten Grundsätzen und Zwecken einverstanden sind, empfehlen wir unsere Zeitschrift.»

Vollkommene Erschöpfung
1886 schrieb von Taur: «Die Erschöpfung meiner Kräfte ist vollständig. (...) Unter solchen Umständen kann von einer Fortführung der Zeitung keine Rede sein und muss ihr Schluss mit dieser Nummer erfolgen.» Es folgte eine Abonnementsquittung mit dem Rückerstattungsvorschlag für zwölf, sechs oder drei Monate.

Anzeige