Die Migrostöchter Denner, Ex Libris, Globus, Migros Bank, Interio und die Hotelplan Gruppe spenden künftig jährlich rund zehn Millionen Franken für Projekte aus den Bereichen Kultur, Wirtschaft und Sport. Migros bestätigt entsprechende Recherchen der «Handelszeitung». Die genaue Höhe der Mittel hängt vom Geschäftsverlauf der Migrostöchter ab.

Dieses neue Engagement des Orangen Riesen ergänzt das bestehenden Kulturprozent der Migros. Am Kulturprozent sind die Migros-Töchter nicht beteiligt. Dieses werde allein durch die Genossenschaften und den MGB gespiesen, wie Hedy Graber Leiterin des Kulturprozents sagt. Das Migros-Kulturprozent beträgt rund 115 Millionen Franken. Wie die neue Schwester des Kulturprozent heisst ist noch unklar. (gh)