1. Home
  2. Das Mini-iPad kommt im Oktober

Unternehmen

Das Mini-iPad kommt im Oktober

Das Objekt der Begierde: Apples Verkaufsschlager erscheint im Oktober in einer kleineren Version. (Bild: Keystone)

Vor zwei Jahren noch undenkbar - diesen Herbst bereits Realität: Rechtzeitig zum lukrativen Weihnachtsgeschäft wird Apple im Oktober ein kleineres iPad lancieren.

Von Reto Vasella
am 05.07.2012

Die Gerüchte halten sich schon seit einiger Zeit hartnäckig, jetzt verdichten sie sich immer mehr: Laut mehren Quellen lanciert Apple bereits diesen Oktober ein kleineres iPad.

So beruft sich etwa «Bloomberg» auf Informationen zweier «mit der Materie betrauten» Personen. Demnach soll der Durchmesser des Bildschirms zwischen 7 und 8 Zoll (17,8 -20,3 Zentimeter) betragen. Das aktuelle iPad misst seit dem Start unverändert 9,7 Zoll (24,6 Zentimeter). Dabei arbeite Apple mit LG Display aus Südkorea und AU Optonics aus Taiwan zusammen. Über einen hochauflösenden Retina-Display soll das kleinere iPad jedoch nicht verfügen.

Steve Jobs strikt dagegen

Noch vor zwei Jahren hatte sich Apple-Gründer Steve Jobs vehement gegen ein kleineres iPad ausgesprochen. Für Jobs stand eine perfekte Bedien-Erfahrung immer im Vordergrund, und die Masse des iPad waren die kleinstmöglichen, um eine solche zu garantieren. Geräte der Konkurrenz mit einer Bildschirmgrösse von 7 Zoll bezeichnete er verächtlich als «Totgeburten und komplett unbrauchbar - ausser man würde dem Käufer ein Stück Schmirgelpapier mitliefern, um seine Finger kleiner zu schleifen.»

Jetzt hat sich die Situation entscheidend verändert: Vor zwei Wochen erst hat Microsoft zur grossen Überraschung seiner Hardwarepartner angekündet, selber zwei eigene Tablets zu produzieren. Letzte Woche doppelte der Suchmaschinengigant Google nach und stellte sein eigenes Tablet Nexus 7 zum Kampfpreis von 199 Dollar vor. Dieses wird über einen 7-Zoll-Bildschirm verfügen. Und ebenfalls im Herbst soll Amazon die neue Version seines Kindle Fire lancieren.

 

 


«Grösster Albtraum der Konkurrenz»

Für den Analysten Shaw Wu, einem Analysten des Marktforschers Sterne Agee & Leach, wäre die Lancierung eines kleinen iPads laut Bloomberg «der grösste Albtraum der Konkurrenz». Betroffen davon wären vor allem die Geräte von Google und Amazon. Das Kindle Fire ist momentan ausschliesslich in den USA erhältlich - Googles Nexus 7 wird nur in drei Ländern verfügbar sein und  ausserhalb der USA erst noch ohne Inhalte wie Musik, Magazine oder TV-Shows.

Auch beim Preis müsste für Shaw Wu Apple nicht sehr weit entgegenkommen. «Wegen 50 oder 100 Dollar Unterschied werden die Leute nicht die Marke wechseln», sagte er gegenüber Bloomberg.

Apple hält aktuell im Tablet Sektor weltweit einen Marktanteil von 61 Prozent.

Bloomberg

Anzeige