In Manhattan hat die Zukunft schon begonnen. Beim Unternehmen Flatiron, vor drei Jahren für 1,9 Milliarden Dollar von Roche übernommen, werden Daten von Krebsbehandlungen amerikanischer Patientinnen und Patienten ausgewertet.

Das Team um die beiden Co-Gründer Nat Turner und Zach Weinberg arbeitet an so fancy Sachen wie synthetischen Kontrollarmen für klinische Studien. Das heisst, die Placebo-Gruppe, die es immer auch braucht, um die Wirksamkeit und Sicherheit einer neuen Therapie zu testen, wird nicht mehr aus wirklichen Patienten, sondern aufgrund von Daten gebildet – ein medizinischer und ethischer Quantensprung.