Die Credit Suisse gibt im Vorfeld der (heutigen) Generalversammlung die definitiven Bedingungen der für das Geschäftsjahr 2012 beantragten Aktiendividende bekannt. Das Bezugsverhältnis wurde so festgelegt, dass für 41 bestehende Aktien eine neue Aktie der Grossbank ausgegeben wird. Beim gegenwärtigen Kursniveau ergibt sich somit ein theoretischer Wert pro zugeteiltem Anrecht von rund 0,65 Franken, teilte das Finanzinstitut mit.

Ausgehend vom definierten Bezugsverhältnis wird die Credit Suisse 37,55 Millionen neue Aktien ausgeben, das sind 2,4 Prozent der derzeit ausstehenden Anteile. Die neuen Aktien würden voraussichtlich am 13. Mai 2013 geliefert; die Kotierung und der erste Handelstag an der SIX Swiss Exchange sowie die Barauszahlung für Bruchteile dürften auf den gleichen Tag fallen.

Wie bereits mitgeteilt, beantragt der Verwaltungsrat für das Geschäftsjahr 2012 eine kombinierte Ausschüttung aus Reserven aus Kapitaleinlagen in bar von 0,10 Franken je Namenaktie (Bardividende) und in Form von neuen Aktien (Aktiendividende).

(tke/aho/sda)