Die im Winter 2007/08 dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) gemeldeten Gastroenteritis-Ausbrüche, verursacht durch Noroviren, gaben damals viel zu reden, weil die Erkrankungsfälle in einem Pflegeheim und wenig später auch in einem Altersheim im Kanton Graubünden auftraten. «Noroviren sind sehr resistent gegenüber den herkömmlichen, bekannten und deshalb weit verbreiteten Desinfektionsmitteln, und gerade deshalb ist eine angemessene Hand- und Umgebungsdesinfektion von essenzieller Bedeutung», erklärt Noldi Gerhard von der Firma Gerhard Management & Consulting AG (GMC). «Mit dem neu von der Johannes Kiehl KG entwickelten ProMop-DES-K-Desinfektionsmittel-Konzentrat können wir hierzu effiziente Hilfe bieten», so Gerhard. Und Michael Bertenbreiter von der Kiehl-Group ergänzt: «Unser neues Produkt ist speziell für den Einsatz im ProMop-System zum desinfizierenden Waschen sowie zur gebrauchsfertigen Präparation von textilen Moppbezügen und Wischtüchern mit Desinfektionslösung entwickelt worden. Damit wird den Noroviren keine Chance mehr geboten, sich weiter zu verbreiten.»

Die im Winter 2007/08 dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) gemeldeten Gastroenteritis-Ausbrüche, verursacht durch Noroviren, gaben damals viel zu reden, weil die Erkrankungsfälle in einem Pflegeheim und wenig später auch in einem Altersheim im Kanton Graubünden auftraten. «Noroviren sind sehr resistent gegenüber den herkömmlichen, bekannten und deshalb weit verbreiteten Desinfektionsmitteln, und gerade deshalb ist eine angemessene Hand- und Umgebungsdesinfektion von essenzieller Bedeutung», erklärt Noldi Gerhard von der Firma Gerhard Management & Consulting AG (GMC). «Mit dem neu von der Johannes Kiehl KG entwickelten ProMop-DES-K-Desinfektionsmittel-Konzentrat können wir hierzu effiziente Hilfe bieten», so Gerhard. Und Michael Bertenbreiter von der Kiehl-Group ergänzt: «Unser neues Produkt ist speziell für den Einsatz im ProMop-System zum desinfizierenden Waschen sowie zur gebrauchsfertigen Präparation von textilen Moppbezügen und Wischtüchern mit Desinfektionslösung entwickelt worden. Damit wird den Noroviren keine Chance mehr geboten, sich weiter zu verbreiten.»

Die im Winter 2007/08 dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) gemeldeten Gastroenteritis-Ausbrüche, verursacht durch Noroviren, gaben damals viel zu reden, weil die Erkrankungsfälle in einem Pflegeheim und wenig später auch in einem Altersheim im Kanton Graubünden auftraten. «Noroviren sind sehr resistent gegenüber den herkömmlichen, bekannten und deshalb weit verbreiteten Desinfektionsmitteln, und gerade deshalb ist eine angemessene Hand- und Umgebungsdesinfektion von essenzieller Bedeutung», erklärt Noldi Gerhard von der Firma Gerhard Management & Consulting AG (GMC). «Mit dem neu von der Johannes Kiehl KG entwickelten ProMop-DES-K-Desinfektionsmittel-Konzentrat können wir hierzu effiziente Hilfe bieten», so Gerhard. Und Michael Bertenbreiter von der Kiehl-Group ergänzt: «Unser neues Produkt ist speziell für den Einsatz im ProMop-System zum desinfizierenden Waschen sowie zur gebrauchsfertigen Präparation von textilen Moppbezügen und Wischtüchern mit Desinfektionslösung entwickelt worden. Damit wird den Noroviren keine Chance mehr geboten, sich weiter zu verbreiten.»

Anzeige

Die im Winter 2007/08 dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) gemeldeten Gastroenteritis-Ausbrüche, verursacht durch Noroviren, gaben damals viel zu reden, weil die Erkrankungsfälle in einem Pflegeheim und wenig später auch in einem Altersheim im Kanton Graubünden auftraten. «Noroviren sind sehr resistent gegenüber den herkömmlichen, bekannten und deshalb weit verbreiteten Desinfektionsmitteln, und gerade deshalb ist eine angemessene Hand- und Umgebungsdesinfektion von essenzieller Bedeutung», erklärt Noldi Gerhard von der Firma Gerhard Management & Consulting AG (GMC). «Mit dem neu von der Johannes Kiehl KG entwickelten ProMop-DES-K-Desinfektionsmittel-Konzentrat können wir hierzu effiziente Hilfe bieten», so Gerhard. Und Michael Bertenbreiter von der Kiehl-Group ergänzt: «Unser neues Produkt ist speziell für den Einsatz im ProMop-System zum desinfizierenden Waschen sowie zur gebrauchsfertigen Präparation von textilen Moppbezügen und Wischtüchern mit Desinfektionslösung entwickelt worden. Damit wird den Noroviren keine Chance mehr geboten, sich weiter zu verbreiten.»

Die im Winter 2007/08 dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) gemeldeten Gastroenteritis-Ausbrüche, verursacht durch Noroviren, gaben damals viel zu reden, weil die Erkrankungsfälle in einem Pflegeheim und wenig später auch in einem Altersheim im Kanton Graubünden auftraten. «Noroviren sind sehr resistent gegenüber den herkömmlichen, bekannten und deshalb weit verbreiteten Desinfektionsmitteln, und gerade deshalb ist eine angemessene Hand- und Umgebungsdesinfektion von essenzieller Bedeutung», erklärt Noldi Gerhard von der Firma Gerhard Management & Consulting AG (GMC). «Mit dem neu von der Johannes Kiehl KG entwickelten ProMop-DES-K-Desinfektionsmittel-Konzentrat können wir hierzu effiziente Hilfe bieten», so Gerhard. Und Michael Bertenbreiter von der Kiehl-Group ergänzt: «Unser neues Produkt ist speziell für den Einsatz im ProMop-System zum desinfizierenden Waschen sowie zur gebrauchsfertigen Präparation von textilen Moppbezügen und Wischtüchern mit Desinfektionslösung entwickelt worden. Damit wird den Noroviren keine Chance mehr geboten, sich weiter zu verbreiten.»

Anzeige

Die im Winter 2007/08 dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) gemeldeten Gastroenteritis-Ausbrüche, verursacht durch Noroviren, gaben damals viel zu reden, weil die Erkrankungsfälle in einem Pflegeheim und wenig später auch in einem Altersheim im Kanton Graubünden auftraten. «Noroviren sind sehr resistent gegenüber den herkömmlichen, bekannten und deshalb weit verbreiteten Desinfektionsmitteln, und gerade deshalb ist eine angemessene Hand- und Umgebungsdesinfektion von essenzieller Bedeutung», erklärt Noldi Gerhard von der Firma Gerhard Management & Consulting AG (GMC). «Mit dem neu von der Johannes Kiehl KG entwickelten ProMop-DES-K-Desinfektionsmittel-Konzentrat können wir hierzu effiziente Hilfe bieten», so Gerhard. Und Michael Bertenbreiter von der Kiehl-Group ergänzt: «Unser neues Produkt ist speziell für den Einsatz im ProMop-System zum desinfizierenden Waschen sowie zur gebrauchsfertigen Präparation von textilen Moppbezügen und Wischtüchern mit Desinfektionslösung entwickelt worden. Damit wird den Noroviren keine Chance mehr geboten, sich weiter zu verbreiten.»

Anzeige

Die im Winter 2007/08 dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) gemeldeten Gastroenteritis-Ausbrüche, verursacht durch Noroviren, gaben damals viel zu reden, weil die Erkrankungsfälle in einem Pflegeheim und wenig später auch in einem Altersheim im Kanton Graubünden auftraten. «Noroviren sind sehr resistent gegenüber den herkömmlichen, bekannten und deshalb weit verbreiteten Desinfektionsmitteln, und gerade deshalb ist eine angemessene Hand- und Umgebungsdesinfektion von essenzieller Bedeutung», erklärt Noldi Gerhard von der Firma Gerhard Management & Consulting AG (GMC). «Mit dem neu von der Johannes Kiehl KG entwickelten ProMop-DES-K-Desinfektionsmittel-Konzentrat können wir hierzu effiziente Hilfe bieten», so Gerhard. Und Michael Bertenbreiter von der Kiehl-Group ergänzt: «Unser neues Produkt ist speziell für den Einsatz im ProMop-System zum desinfizierenden Waschen sowie zur gebrauchsfertigen Präparation von textilen Moppbezügen und Wischtüchern mit Desinfektionslösung entwickelt worden. Damit wird den Noroviren keine Chance mehr geboten, sich weiter zu verbreiten.»

Anzeige

Die im Winter 2007/08 dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) gemeldeten Gastroenteritis-Ausbrüche, verursacht durch Noroviren, gaben damals viel zu reden, weil die Erkrankungsfälle in einem Pflegeheim und wenig später auch in einem Altersheim im Kanton Graubünden auftraten. «Noroviren sind sehr resistent gegenüber den herkömmlichen, bekannten und deshalb weit verbreiteten Desinfektionsmitteln, und gerade deshalb ist eine angemessene Hand- und Umgebungsdesinfektion von essenzieller Bedeutung», erklärt Noldi Gerhard von der Firma Gerhard Management & Consulting AG (GMC). «Mit dem neu von der Johannes Kiehl KG entwickelten ProMop-DES-K-Desinfektionsmittel-Konzentrat können wir hierzu effiziente Hilfe bieten», so Gerhard. Und Michael Bertenbreiter von der Kiehl-Group ergänzt: «Unser neues Produkt ist speziell für den Einsatz im ProMop-System zum desinfizierenden Waschen sowie zur gebrauchsfertigen Präparation von textilen Moppbezügen und Wischtüchern mit Desinfektionslösung entwickelt worden. Damit wird den Noroviren keine Chance mehr geboten, sich weiter zu verbreiten.»

Anzeige

Die im Winter 2007/08 dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) gemeldeten Gastroenteritis-Ausbrüche, verursacht durch Noroviren, gaben damals viel zu reden, weil die Erkrankungsfälle in einem Pflegeheim und wenig später auch in einem Altersheim im Kanton Graubünden auftraten. «Noroviren sind sehr resistent gegenüber den herkömmlichen, bekannten und deshalb weit verbreiteten Desinfektionsmitteln, und gerade deshalb ist eine angemessene Hand- und Umgebungsdesinfektion von essenzieller Bedeutung», erklärt Noldi Gerhard von der Firma Gerhard Management & Consulting AG (GMC). «Mit dem neu von der Johannes Kiehl KG entwickelten ProMop-DES-K-Desinfektionsmittel-Konzentrat können wir hierzu effiziente Hilfe bieten», so Gerhard. Und Michael Bertenbreiter von der Kiehl-Group ergänzt: «Unser neues Produkt ist speziell für den Einsatz im ProMop-System zum desinfizierenden Waschen sowie zur gebrauchsfertigen Präparation von textilen Moppbezügen und Wischtüchern mit Desinfektionslösung entwickelt worden. Damit wird den Noroviren keine Chance mehr geboten, sich weiter zu verbreiten.»

Anzeige

Die im Winter 2007/08 dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) gemeldeten Gastroenteritis-Ausbrüche, verursacht durch Noroviren, gaben damals viel zu reden, weil die Erkrankungsfälle in einem Pflegeheim und wenig später auch in einem Altersheim im Kanton Graubünden auftraten. «Noroviren sind sehr resistent gegenüber den herkömmlichen, bekannten und deshalb weit verbreiteten Desinfektionsmitteln, und gerade deshalb ist eine angemessene Hand- und Umgebungsdesinfektion von essenzieller Bedeutung», erklärt Noldi Gerhard von der Firma Gerhard Management & Consulting AG (GMC). «Mit dem neu von der Johannes Kiehl KG entwickelten ProMop-DES-K-Desinfektionsmittel-Konzentrat können wir hierzu effiziente Hilfe bieten», so Gerhard. Und Michael Bertenbreiter von der Kiehl-Group ergänzt: «Unser neues Produkt ist speziell für den Einsatz im ProMop-System zum desinfizierenden Waschen sowie zur gebrauchsfertigen Präparation von textilen Moppbezügen und Wischtüchern mit Desinfektionslösung entwickelt worden. Damit wird den Noroviren keine Chance mehr geboten, sich weiter zu verbreiten.»

Anzeige