Facebooks Führungsriege nimmt trotz florierender Geschäfte kräftige Einschnitte beim Gehalt hin. Gründer und Chef Mark Zuckerberg begnügte sich für das vergangene Jahr wie angekündigt mit einem symbolischen Dollar, wie aus dem vorgelegten Jahresbericht hervorging.

Im Vorjahr hatte er noch 769'000 Dollar an Grundgehalt und Boni kassiert. Zuckerberg hatte seinen Ein-Dollar-Plan vor einem Jahr bekanntgegeben. Er tut es damit dem verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs gleich.

Zweistelliges Milliardenvermögen

Auf das Gehalt angewiesen ist Zuckerberg ohnehin nicht. Er ist grösster Anteilseigner von Facebook. Das US-Magazin «Forbes» schätzt sein Vermögen auf 26,7 Milliarden Dollar.

Doch auch die anderen Facebook-Manager steckten zurück. Die fürs Tagesgeschäft verantwortliche Sheryl Sandberg bekam 16,1 nach zuvor 26,2 Millionen Dollar. Finanzchef David Ebersmans Gesamtgehalt schrumpfte von 17,5 auf 10,5 Millionen Dollar.

Die beiden halten ebenfalls Aktienpakete an Facebook und haben damit ohnehin vom guten Geschäftsverlauf profitiert. Im vergangenen Jahr war der Gewinn dank sprudelnder Werbung auf Smartphones von unterm Strich 53 Millionen auf 1,5 Milliarden Dollar gestiegen. Entsprechend gut entwickelte sich auch der Aktienkurs.

Anzeige

(sda/chb)