Der Zürcher Verlag Konsumenteninfo gibt bekannte Zeitschriften wie «K-Tipp», -«Saldo», «Gesundheitsinfo» oder «K-Geld» heraus. Nun steigt das Medienhaus in die Assekuranz ein.

 

«Wir haben jüngst eine Versicherungsfirma gegründet und warten derzeit auf die Bewilligung durch die Finanzmarktaufsicht», bestätigt René Schuhmacher, Herausgeber und Mehrheitseigner des Verlags.

Die Neugründung namens K-Tipp Rechtsschutz wurde vor wenigen Tagen ins Handelsregister eingetragen mit -einem Aktienkapital von 5 Millionen Franken. Die Versicherungsfirma soll voraussichtlich im Herbst mit einem achtköpfigen Team starten und gemäss Schumacher eine «einfache, konsumentenfreundliche Rechtsschutzversicherung» anbieten. Vertrieben werden soll die Versicherung über die diversen Publikationen der Konsumenteninfo-Gruppe. Im Vorfeld der Lancierung stand Konsumenteninfo auch in Kontakt mit bestehenden Rechtsschutzversicherern, entschied sich dann aber für einen Alleingang.

Im Verwaltungsrat von K-Tipp Rechtsschutz sitzen nebst René Schuhmacher auch Stefan Stefan Thurnherr, Partner beim VZ Vermögenszentrum, und Daniel Alder, Partner bei der Zürcher Anwaltskanzlei Kellerhals Carrard.