1. Home
  2. Unternehmen
  3. An der Nordsee: Alpiq zieht Millionenauftrag an Land

Windkraft
An der Nordsee: Alpiq zieht Millionenauftrag an Land

Alpiq: Profitiert von einem Millionenprojekt von Siemens. Keystone

An der Mündung der Elbe in die Nordsee zieht Siemens für zig Millionen Euro eine neue Fabrik hoch. Der Schweizer Energiekonzern Alpiq profiliert sich als Zulieferer.

Veröffentlicht am 23.11.2016

Der Energiekonzern Alpiq hat einen Auftrag für die gebäudetechnische Ausrüstung einer neuen Windturbinen-Fertigung von Siemens in Cuxhaven (DE) erhalten. Bis Juni 2017 plane und realisiere Alpiq die technische Gebäudeausrüstung inklusive Gebäudeautomation und Inbetriebnahme. Der Auftragswert beträgt rund 44 Millionen Franken, teilt das Unternehmen am Mittwoch mit.

In Cuxhaven errichtet Siemens seine erste Offshore-Windturbinen-Fertigung in Deutschland. Die neue Fertigung werde Mitte 2017 mit der Produktion beginnen, heisst es weiter. Siemens investiert gesamthaft rund 200 Millionen Euro. Der Auftrag an Alpiq wurde vom Baukonsortium Heitkamp GmbH und Ballast Nedam erteilt.

(awp/ise/gku)

Anzeige