Zu Unrecht wird Afrika meist auf seine Herausforderungen wie Armut, Korruption und Bürgerkriege reduziert. Was vielen aber nicht bewusst ist, ist dass Afrika in den letzten zehn Jahren im Durchschnitt ein BIP-Wachstum von über 5% zu erwirtschaften vermochte und damit hinter China und Indien an dritter Stelle steht. Rohstoffexporte, steigende Direktinvestitionen, Auf- und Ausbau der Infrastruktur sowie Zugang zu Kommunikationstechnologien führen laut IMF und Weltbank für die kommenden Jahre weiterhin zu hohen Wachstumsraten von 5 bis 6%. Politische und wirtschaftliche Reformen, die Errichtung von Freihandelszonen sowie eine junge afrikanische Elite schaffen die Voraussetzungen für einen längerfristigen Aufschwung.

Bildung neuer Aktienmärkte

Weitgehend unerschlossene Anlagemärkte bergen attraktive Renditechancen. Hinsichtlich afrikanischer Aktienanlagen fokussierten Anleger typischerweise auf Südafrika, den grössten und liquidesten Aktienmarkt.

Bildung neuer Aktienmärkte

Weitgehend unerschlossene Anlagemärkte bergen attraktive Renditechancen. Hinsichtlich afrikanischer Aktienanlagen fokussierten Anleger typischerweise auf Südafrika, den grössten und liquidesten Aktienmarkt.

Bildung neuer Aktienmärkte

Weitgehend unerschlossene Anlagemärkte bergen attraktive Renditechancen. Hinsichtlich afrikanischer Aktienanlagen fokussierten Anleger typischerweise auf Südafrika, den grössten und liquidesten Aktienmarkt.

Bildung neuer Aktienmärkte

Weitgehend unerschlossene Anlagemärkte bergen attraktive Renditechancen. Hinsichtlich afrikanischer Aktienanlagen fokussierten Anleger typischerweise auf Südafrika, den grössten und liquidesten Aktienmarkt.

Anzeige