1. Home
  2. Unternehmen
  3. An der WM 2026 kämpfen 48 Teams um den Pokal

Entscheid
An der WM 2026 kämpfen 48 Teams um den Pokal

Deutsche Elf: 2026 gilt es noch mehr Teams zu besiegen. Keystone

Die Fussballweltmeisterschaften werden ab 2026 noch grösser. Das hat die Fifa am Dienstag beschlossen. Neu werden statt 32 Länder 48 teilnehmen dürfen. Die Änderung gefällt nicht allen Verbänden.

Veröffentlicht am 10.01.2017

Die Fifa hat die umstrittene Aufstockung der Fussballweltmeisterschaft beschlossen. Der Rat des Weltfussballverbands entschied am Dienstag, dass ab dem Jahr 2026 an der WM-Endrunden 48 statt bislang 32 Mannschaften teilnehmen werden.

Bei dem neuen Austragungsmodus sollen in der ersten Spielrunde in 16 Gruppen jeweils drei Teams gegeneinander antreten, wie die Fifa per Twitter mitteilte. Weitere Details sollen nach dem Treffen der 37 Ratsmitglieder in Zürich bekanntgegeben werden. Vor allem mehrere Verbände und Clubs aus Europa hatten zuletzt die Pläne für eine Aufstockung kritisiert.

(reuters/jfr)

Anzeige