Der International Council of Management Consulting Institutes (ICMCI) ist der Welt-Dachverband der nationalen Unternehmensberaterverbände. Seine Aufgaben sieht er in der Definition eines Mindeststandards (Common Body of Knowledge), einer Qualitätsauszeichnung (CMC - Certified Management Consultant) sowie im Informationsaustausch zwischen den Mitgliedsverbänden. Die Qualitätsauszeichnung wird unter strenger internationaler Kontrolle von den Mitgliedsverbänden vergeben.

Im Jahr 2010 gehören dem Dachverband 47 Länder an. Weltweit tragen über 10 000 von schätzungsweise 500 000 Unternehmensberatern den Titel CMC. Die einzelnen Länder bzw. der entsprechende Mitgliedschaftsverband unterziehen sich regelmässig internationalen Assessments.

Zertifizierung in der Schweiz

Die ASCO als Vereinigung der Management-Berater in der Schweiz ist vom ICMCI im Jahr 1997 akkreditiert worden, an die in der Schweiz domizilierten Unternehmensberater und Unternehmensberaterinnen nach bestandenem, anspruchsvollem ICMCI-Zertifizierungsverfahren den Titel «CMC» zu vergeben. Eine Verpflichtung zur ASCO-Mitgliedschaft besteht für die Zertifizierung nicht. Das individuelle Zertifizierungsverfahren basiert auf rein sachlichen, praxisrelevanten Kriterien. Die Anforderungen sind im Voraus bekannt, der Prozess verläuft systematisch und fair. Die Unabhängigkeit der Zertifizierungskommission und die professionellen Interviewer gewährleisten dies. Das CMC-Register der Schweiz kann unter www.asco.ch/Zertifizierung eingesehen werden.

Wichtigste Anforderungen

Die wichtigsten Anforderungen für eine CMC-Zertifizierung lauten: Mindestens fünf Jahre Berufserfahrung, sechs positive Referenzen, Ausweis der fachlichen Kompetenz und Nachweis hoher Qualifikation auf mindestens einem typischen Beratungsgebiet unter Berücksichtigung einer ganzheitlichen Betrachtungsweise. Ausserdem das erfolgreiche Bestehen eines intensiven Qualifikationsinterviews («Hearing»).

Anzeige

Nach der Zertifizierung zum CMC erfolgt alle 3 Jahre eine Re-Zertifizierung, bei der unter anderem die professionelle Praxis, die Einhaltung des Verhaltenskodex und die persönliche Weiterbildung überprüft werden.

Verhaltenskodex

Ein Verhaltenskodex für zertifizierte Unternehmensberater beschreibt die Standards, welche alle CMC-Management-Consultants anerkennen. Bei Regelverstössen werden nach erfolgter Untersuchung des Falles Sanktionen ergriffen, die bis zum Entzug der Zertifizierung reichen. Der vollständige Verhaltenskodex des ICMCI kann auf www.asco.ch/Download heruntergeladen werden.

Bedeutung der Zertifizierung

Der Titel CMC ist personenbezogen und zeigt, dass der Träger seine Arbeitsweise einer neutralen, harten und kritischen Prüfung unterzogen hat. Für den Kunden ist die CMC-Zertifizierung eine wertvolle Entscheidungshilfe bei der Wahl von professionellen Management Consultants. Für den Berater selbst bedeutet die Zertifizierung eine Zusatzqualifikation (Titel), einen international anerkannten Berufsausweis (Zertifikat mit internationaler Reziprozität), eine Chance zur Reflexion des eigenen Beratungs-Know-how sowie eine klare Verpflichtung zu ethisch einwandfreiem Verhalten und hohen Qualitätsstandards.