Als eine von insgesamt elf Emissionsbanken wird die Deutsche Bank die Aktien des sozialen Netzwerks Facebook unter die Anleger bringen. Facebook enthüllte die Beauftragung am Mittwoch in seinem überarbeiteten Börsenprospekt.

Ursprünglich hatte Facebook sechs Banken angeheuert unter Führung des Wall-Street-Instituts Morgan Stanley. Wann der Börsengang nun genau stattfindet und zu welchem Preis die einzelne Aktie angeboten wird, ist weiter offen.

Mit erwarteten Einnahmen von rund 5 Milliarden Dollar wird der Facebook-Börsengang der grösste einer Internetfirma überhaupt. Zusammen mit den Anteilen, die bei den Alteigentümern wie Gründer Mark Zuckerberg verbleiben, wird der gesamte Firmenwert auf bis zu 100 Milliarden Dollar hochgerechnet.

(rcv/laf/awp)