1. Home
  2. Unternehmen
  3. Deutsche-Bank-Chefs verdienen mehr

Bilanz
Deutsche-Bank-Chefs verdienen mehr

Jürgen Fitschen und Anshu Jain: Gute Laune in der Chefetage.   Keystone

Die Doppelspitze der Deutschen Bank kann beim Gehalt zulegen: Anshu Jain und Jürgen Fitschen verdienen mehr als im Vorjahr – obwohl das Ergebnis mager ausfiel.

Veröffentlicht am 20.03.2014

Die Führungsriege der Deutschen Bank hat im vergangenen Jahr trotz mauer Ergebnisse mehr verdient. Die Gesamtvergütung des Vorstands stieg auf 38,5 (2012: 26,3) Millionen Euro, wie das Institut am Donnerstag in seinem Geschäftsbericht mitteilte. Auf die beiden Vorstandschefs Anshu Jain und Jürgen Fitschen entfielen dabei jeweils 7,47 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es noch gut 4,8 Millionen gewesen, allerdings hatten die beiden Manager den Chefposten erst im Sommer 2012 angetreten.

Unter Berücksichtigung der Kosten für den Kirch-Vergleich und für andere Rechtsstreitigkeiten kam die Deutsche Bank 2013 auf einen Nettogewinn von 681 Millionen Euro. Nach den Worten von Aufsichtsratschef Paul Achleitner reicht das nicht: «Die verbesserungsbedürftige Reputation und das wenig zufriedenstellende Nachsteuerergebnis der Bank 2013 zeigen, dass noch eine weite Strecke vor uns liegt, bevor Ihre Deutsche Bank die gesellschaftliche und wettbewerbsfähige Stellung erreicht hat, die Sie von ihr erwarten können», schrieb er im Geschäftsbericht an die Aktionäre. 

(reuters/me/sim)

Anzeige