Die Deutsche Bank macht nach Informationen aus Betriebsratskreisen Ernst mit ihrem Sparprogramm und verordnet Tausenden Mitarbeitern 2013 einen Verzicht auf Gehaltssteigerungen.

«Dieses Jahr bekommen wir für das Grundgehalt eine Nullrunde», hiess in Frankfurt. Betroffen seien schätzungsweise 12'000 bis 15'000 aussertarifliche Mitarbeiter in Deutschland.

Die «Süddeutsche Zeitung» berichtete sogar von 25'000 betroffenen Mitarbeitern. Auch die Bonustöpfe für 2012 seien deutlich kleiner ausgefallen, erfuhr die Nachrichtenagentur dpa.

Ein Banksprecher wollte die Berichte am Tag vor der Bilanzvorlage nicht kommentieren.

(tke/tno/awp)