Die Deutsche Bank führt strengere Boni-Regeln ein. Wie die «Finanical Times» (FT) berichtet, kann die Bank damit ihren Mitarbeitern Zuschläge streitig machen, die diese zuvor bei anderen Arbeitgebern erworben haben.

Damit wäre die Deutsche Bank gemäss Bericht das erste Institut, das solche Regeln einführt. Konkret sehen die gemäss Bericht vor, dass das Finanzinstitut Aktien zurückfordern könne, die noch nicht unwiderruflich an Mitarbeiter überschrieben seien und die diese zuvor im Tausch gegen Anteile ihrer früheren Arbeitgeber erhalten haben.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Experten halten es gemäss «FT» für möglich, dass auch andere Banken in Zukunft ähnliche Vorschriften einführen könnten.

(vst/aho)