Stühlerücken im Aufsichtsrat der Deutschen Bank: Suzanne Labarge werde vorzeitig das Kontrollgremium des Bankhauses verlassen, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bank am Samstag und bestätigte einen Bericht der «Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung» (FAS).

Die Kanadierin, die ihr Mandat mit Wirkung zum 30. Juni niederlegt, habe schon länger angekündigt, nicht die volle Amtszeit bis 2018 zur Verfügung zu stehen, betonte die Sprecherin.

Nachfolgerin bereits bekannt

Für Labarge soll Louise Parent in den Aufsichtsrat von Deutschlands größtem Geldhaus einziehen. Offiziell kann Parent, eine Juristin aus New York die bis zum vergangenen Jahr in Diensten des Kreditkartenkonzerns American Express stand, laut «FAS» frühestens zum 1. Juli zur Aufsichtsrätin bestellt werden, wenn die gerichtlichen Formalien erledigt seien.

(reuters/gku)