Jede zerstörerische Krise berge auch eine Chance für einen schöpferischen Neuanfang, meinte Edmund Keferstein, Vorstandsvorsitzender der VWD-Gruppe, des führenden deutschen System- und Lösungsanbieters für Finanzmarktdaten. Tatsächlich dürfte sich 2009 als grosse Chance für die Fondsindustrie erweisen. Sie profitiere nämlich von der Vertrauenskrise bei den strukturierten Produkten - so der Tenor einer VWD-Diskussionsrunde unter Fondsexperten.

Um die Vorzüge der Fonds gezielt auszuspielen, namentlich die Vorteile der besonderen rechtlichen Struktur, müsse die Branche allerdings noch grössere Wissensdefizite in der breiten Anlegerschaft beseitigen, erklärte Matthäus Den Otter, Geschäftsführer des Schweizer Fondsverbandes SFA. Er folgerte: «Wir sehen die Aufgabe unserer Organisation daher nicht nur allein in der Lobby-Funktion auf politischer und Behördenebene, sondern auch darin, das Verständnis für Fonds beim Publikum zu verbessern.» Den Otter kündigte deshalb Vorstösse des Verbandes an.

Um die Vorzüge der Fonds gezielt auszuspielen, namentlich die Vorteile der besonderen rechtlichen Struktur, müsse die Branche allerdings noch grössere Wissensdefizite in der breiten Anlegerschaft beseitigen, erklärte Matthäus Den Otter, Geschäftsführer des Schweizer Fondsverbandes SFA. Er folgerte: «Wir sehen die Aufgabe unserer Organisation daher nicht nur allein in der Lobby-Funktion auf politischer und Behördenebene, sondern auch darin, das Verständnis für Fonds beim Publikum zu verbessern.» Den Otter kündigte deshalb Vorstösse des Verbandes an.

Anzeige