Mehr als 3500 Personen zwischen 16 und 69 Jahren wurden nach ihrer Meinung gefragt. Sie mussten Bekanntheit der Firma, Bekanntheit der Produkte und Dienstleistungen sowie Kompetenz, Qualität, Innovation, Erfolg und Fairness von Schweizer Unternehmen beurteilen. Das Resultat ist im GfK Business Reflector zusammengefasst und gibt das Image der führenden Schweizer Unternehmen wieder.

Die bestplatzierten zehn Unternehmen sehen Sie in unserer Bildergalerie oben.

 

Peter Meyer, Chef von GfK Switzerland, ordnet die Resultate der Studie ein.

Die indexierten Reputationswerte der Top 10 sind mehrheitlich signifikant rückläufig. Was haben die Schweizer Konzerne falsch gemacht?
Peter Meyer: Es zeigt sich in diesem Jahr generell ein rückläufiger Trend der -Reputation unter den evaluierten 52 -Unternehmen. Die Schweizer beurteilen die Konzerne also kritischer als noch im -Vorjahr. Unter den Top 10 verzeichnen die meisten Firmen jedoch nur eine -geringe Abweichung zum Vorjahr.

Hängt die tiefere Reputation der hiesigen Detailhändler etwa mit dem Pferdefleisch-Skandal zusammen?
Nein. Unsere Erhebung ist vor den Medienberichten im Sog des Pferdefleisch-Skandals erfolgt. Über die Hintergründe des Rückgangs kann aufgrund der Reputationsstudie aber keine Aussage gemacht werden.

Swatch hat die Spitze zurückerobert. Hat sich die Migros verschlechtert?
Diese beiden Unternehmen teilen sich seit längerem die Spitzenposition. Die Differenz zwischen Swatch und der Migros ist auch dieses Jahr nur gering. Die Migros ist zwar auf dem 2. Platz, doch ist die Abweichung zum Vorjahr ebenfalls nicht signifikant.

Anzeige