Die Erwartungen an den Weltfinanzgipfel in dieser Woche sind hoch. Auch bei Ihnen?

Beatrice Weder di Mauro: Nicht wenn ich es messe an den hohen Erwartungen, die vor ein paar Monaten noch herrschten. Die US-Regierung und die Europäer wollten ursprünglich eine neue globale Finanzmarktarchitektur entwerfen, von einem neuen Bretton Woods war die Rede. Im Bereich der Aufsicht über die Märkte wird man deutlich dahinter zurückfallen. Eine Gefahr dieses Gipfels ist, dass in der globalen Finanzmarktüberwachung nur noch mehr Stabilitätsberichte produziert werden, sonst aber alles beim Alten bleibt.

Beatrice Weder di Mauro: Nicht wenn ich es messe an den hohen Erwartungen, die vor ein paar Monaten noch herrschten. Die US-Regierung und die Europäer wollten ursprünglich eine neue globale Finanzmarktarchitektur entwerfen, von einem neuen Bretton Woods war die Rede. Im Bereich der Aufsicht über die Märkte wird man deutlich dahinter zurückfallen. Eine Gefahr dieses Gipfels ist, dass in der globalen Finanzmarktüberwachung nur noch mehr Stabilitätsberichte produziert werden, sonst aber alles beim Alten bleibt.

Beatrice Weder di Mauro: Nicht wenn ich es messe an den hohen Erwartungen, die vor ein paar Monaten noch herrschten. Die US-Regierung und die Europäer wollten ursprünglich eine neue globale Finanzmarktarchitektur entwerfen, von einem neuen Bretton Woods war die Rede. Im Bereich der Aufsicht über die Märkte wird man deutlich dahinter zurückfallen. Eine Gefahr dieses Gipfels ist, dass in der globalen Finanzmarktüberwachung nur noch mehr Stabilitätsberichte produziert werden, sonst aber alles beim Alten bleibt.

Anzeige

Beatrice Weder di Mauro: Nicht wenn ich es messe an den hohen Erwartungen, die vor ein paar Monaten noch herrschten. Die US-Regierung und die Europäer wollten ursprünglich eine neue globale Finanzmarktarchitektur entwerfen, von einem neuen Bretton Woods war die Rede. Im Bereich der Aufsicht über die Märkte wird man deutlich dahinter zurückfallen. Eine Gefahr dieses Gipfels ist, dass in der globalen Finanzmarktüberwachung nur noch mehr Stabilitätsberichte produziert werden, sonst aber alles beim Alten bleibt.

Beatrice Weder di Mauro: Nicht wenn ich es messe an den hohen Erwartungen, die vor ein paar Monaten noch herrschten. Die US-Regierung und die Europäer wollten ursprünglich eine neue globale Finanzmarktarchitektur entwerfen, von einem neuen Bretton Woods war die Rede. Im Bereich der Aufsicht über die Märkte wird man deutlich dahinter zurückfallen. Eine Gefahr dieses Gipfels ist, dass in der globalen Finanzmarktüberwachung nur noch mehr Stabilitätsberichte produziert werden, sonst aber alles beim Alten bleibt.

Beatrice Weder di Mauro: Nicht wenn ich es messe an den hohen Erwartungen, die vor ein paar Monaten noch herrschten. Die US-Regierung und die Europäer wollten ursprünglich eine neue globale Finanzmarktarchitektur entwerfen, von einem neuen Bretton Woods war die Rede. Im Bereich der Aufsicht über die Märkte wird man deutlich dahinter zurückfallen. Eine Gefahr dieses Gipfels ist, dass in der globalen Finanzmarktüberwachung nur noch mehr Stabilitätsberichte produziert werden, sonst aber alles beim Alten bleibt.

Beatrice Weder di Mauro: Nicht wenn ich es messe an den hohen Erwartungen, die vor ein paar Monaten noch herrschten. Die US-Regierung und die Europäer wollten ursprünglich eine neue globale Finanzmarktarchitektur entwerfen, von einem neuen Bretton Woods war die Rede. Im Bereich der Aufsicht über die Märkte wird man deutlich dahinter zurückfallen. Eine Gefahr dieses Gipfels ist, dass in der globalen Finanzmarktüberwachung nur noch mehr Stabilitätsberichte produziert werden, sonst aber alles beim Alten bleibt.

Anzeige

Beatrice Weder di Mauro: Nicht wenn ich es messe an den hohen Erwartungen, die vor ein paar Monaten noch herrschten. Die US-Regierung und die Europäer wollten ursprünglich eine neue globale Finanzmarktarchitektur entwerfen, von einem neuen Bretton Woods war die Rede. Im Bereich der Aufsicht über die Märkte wird man deutlich dahinter zurückfallen. Eine Gefahr dieses Gipfels ist, dass in der globalen Finanzmarktüberwachung nur noch mehr Stabilitätsberichte produziert werden, sonst aber alles beim Alten bleibt.

Beatrice Weder di Mauro: Nicht wenn ich es messe an den hohen Erwartungen, die vor ein paar Monaten noch herrschten. Die US-Regierung und die Europäer wollten ursprünglich eine neue globale Finanzmarktarchitektur entwerfen, von einem neuen Bretton Woods war die Rede. Im Bereich der Aufsicht über die Märkte wird man deutlich dahinter zurückfallen. Eine Gefahr dieses Gipfels ist, dass in der globalen Finanzmarktüberwachung nur noch mehr Stabilitätsberichte produziert werden, sonst aber alles beim Alten bleibt.

Anzeige

Beatrice Weder di Mauro: Nicht wenn ich es messe an den hohen Erwartungen, die vor ein paar Monaten noch herrschten. Die US-Regierung und die Europäer wollten ursprünglich eine neue globale Finanzmarktarchitektur entwerfen, von einem neuen Bretton Woods war die Rede. Im Bereich der Aufsicht über die Märkte wird man deutlich dahinter zurückfallen. Eine Gefahr dieses Gipfels ist, dass in der globalen Finanzmarktüberwachung nur noch mehr Stabilitätsberichte produziert werden, sonst aber alles beim Alten bleibt.

Beatrice Weder di Mauro: Nicht wenn ich es messe an den hohen Erwartungen, die vor ein paar Monaten noch herrschten. Die US-Regierung und die Europäer wollten ursprünglich eine neue globale Finanzmarktarchitektur entwerfen, von einem neuen Bretton Woods war die Rede. Im Bereich der Aufsicht über die Märkte wird man deutlich dahinter zurückfallen. Eine Gefahr dieses Gipfels ist, dass in der globalen Finanzmarktüberwachung nur noch mehr Stabilitätsberichte produziert werden, sonst aber alles beim Alten bleibt.

Anzeige

Beatrice Weder di Mauro: Nicht wenn ich es messe an den hohen Erwartungen, die vor ein paar Monaten noch herrschten. Die US-Regierung und die Europäer wollten ursprünglich eine neue globale Finanzmarktarchitektur entwerfen, von einem neuen Bretton Woods war die Rede. Im Bereich der Aufsicht über die Märkte wird man deutlich dahinter zurückfallen. Eine Gefahr dieses Gipfels ist, dass in der globalen Finanzmarktüberwachung nur noch mehr Stabilitätsberichte produziert werden, sonst aber alles beim Alten bleibt.

Beatrice Weder di Mauro: Nicht wenn ich es messe an den hohen Erwartungen, die vor ein paar Monaten noch herrschten. Die US-Regierung und die Europäer wollten ursprünglich eine neue globale Finanzmarktarchitektur entwerfen, von einem neuen Bretton Woods war die Rede. Im Bereich der Aufsicht über die Märkte wird man deutlich dahinter zurückfallen. Eine Gefahr dieses Gipfels ist, dass in der globalen Finanzmarktüberwachung nur noch mehr Stabilitätsberichte produziert werden, sonst aber alles beim Alten bleibt.

Anzeige