1. Home
  2. Unternehmen
  3. Die Holding der «Basler Zeitung» zieht nach Zug

Entscheid
Die Holding der «Basler Zeitung» zieht nach Zug

Basler Zeitung: Bei der Zeitung ist alt Bundesrat Christoph Blocher engagiert. Keystone

Die Fäden für das Medienprojekt von Christoph Blocher laufen jetzt in Zug zusammen: Baar wird der neue Sitz für die Baz Holding.

Veröffentlicht am 26.10.2017

Der Dach-Verlag der «Basler Zeitung» (BaZ), die BaZ Holding AG, wird unter dem neuen Namen Zeitungshaus AG formell nach Baar ZG verlegt. BaZ-Chefredaktor und -Verleger Markus Somm wird dabei auch Geschäftsführer der Basler Holdingtochter. In Baar hat mit der Zuger Woche AG eines jener 25 Gratisblätter den Sitz, die die BaZ Holding im August dem Zehnder Wochenzeitungsverlag abgekauft hatte. Beim Namens- und Sitzwechsel der Holding per 2018 bleibt der Holding-Verwaltungsrat unverändert, dem Rolf Bollmann als Präsident, Christoph Blocher sowie Somm angehören.

Die Zeitungshaus AG hat zwei Töchter: Bei der neuen swissregio media ag in Baar werden im ersten Quartal 2018 jene 25 Ex-Zehnder-Blätter zusammengefasst, wobei sechs juristische Gesellschaften fusioniert werden. Die Blätter behalten ihre bisherigen Titel und die Form. Die bestehenden Arbeitsverhältnisse werden weitergeführt.

Ein Sitz verbleibt in Basel

In Basel bleibt die andere Tochter, die BaZ-Herausgeberin National Zeitung und Basler Nachrichten AG. Der formelle Doppelname geht auf die 1976 fusionierten BaZ-Vorgängerblätter zurück. In den letzten Jahren war sie als Basler Zeitung Medien (BZM) aufgetreten. Künftig heisst aber auch sie anders: Formell wird sie zur Basler Zeitung AG.

Unter dem Holdingdach der Zeitungshaus AG steht die Basler Zeitung AG gemäss dem Organigramm, das der sda vorliegt, künftig auf gleicher Ebene wie die swissregio media ag. Die Anteile der BZM an Presse-TV (20 Prozent) und der Fricktaler Zeitung (21 Prozent) bleiben bei der Basler Tochter, wie Somm am Donnerstag erklärte. Den Verwaltungsrat beider Töchter soll der frühere SVP Schweiz-Generalsekretär Martin Baltisser präsidieren, dies als Vertreter der Blocher-Familienfirma Robinvest AG. Letztere hatte gemäss BZM-Homepage 2013 20 Prozent der Aktien übernommen.

Kein Kommentar zu Gerücht

Als Geschäftsführer und Verleger der Basler Zeitung AG ist Markus Somm notiert, bei der swissregio media AG ist es Rolf Bollmann. Beide sitzen auch in beiden Verwaltungsräten. Die Chefetagen der beiden Töchter sind also quasi spiegelverkehrt zusammengesetzt.

Nicht kommentieren wollte Somm am Donnerstag eine angedachte Mantel-Kooperation der BaZ mit der «Südostschweiz» der Churer Somedia AG zwecks Sparens, über welche die «Tageswoche» berichtet hatte. Somedia-CEO Andrea Masüger räumte auf Anfrage Gespräche dazu ein, nannte gegenüber der sda jenen Bericht jedoch «vollkommen spekulativ». Somedia besorgt seit Frühling Korrektur und Layout für die BaZ.

Neue Druckerei

Auch offen ist, ob eine neue Druckerei, die derzeit im alten Gebäude der 2013 geschlossenen BaZ-Druckerei aufgebaut wird, künftig wieder die BaZ druckt. Auf einem Bericht der «Nordwestschweiz» angesprochen sagte eine Sprecherin der federführenden MedienCentrum AG in Bern, der Druckbetrieb werde «Anfang 2018» aufgenommen; Personal sei bereits eingestellt. Sie gab indes weder Zahlen noch Namen preis.

Laut der Sprecherin sehen die Hinterleute Marktchancen für eine Verlags-ungebundene Druckerei. Die BaZ hatte sich just mit ihrem 2004 eingeweihten Druckerei-Neubau übernommen: Nach dem Verlust von Grossaufträgen verkaufte die frühere Eigentümerfamilie 2010 die Aktien. Darauf stieg Christoph Blocher erst verdeckt, dann offen ein. Die Druckerei schloss er 2013 und strich so rund 100 Stellen.

(sda/mbü)

Anzeige