Die Optikerkette Fielmann hat im abgelaufenen Jahr mehr Kunden betreut und mehr Brillen verkauft als im Vorjahr. Wie das Unternehmen mitteilt, wuchs der Konzernumsatz im Gesamtjahr auf 1,05 Milliarden Euro nach 994 Millionen Euro im Vorjahr.

Das Vorsteuerergebnis liege voraussichtlich bei 172 Millionen Euro, der Jahresüberschuss bei 124 Millionen Euro. «Fielmann ist zuversichtlich, seine Marktanteile auszubauen. Die ersten Wochen des laufenden Jahres stimmen uns optimistisch», hiess es mit Blick auf das laufende Jahr. Der Absatz sei um mehr als 5 Prozent angestiegen, seinen Marktanteil erhöhte Fielmann eigenen Angaben zufolge auf 49 Prozent. Aus diesem Grund werde Fielmann seine Dividendenpolitik fortsetzen, hiess es weiter. Vorbörslich geriet die Aktie unter Druck und stand rund 2 Prozent im Minus.

(muv/chb/awp)