Die zuverlässige, moderne Infrastruktur ist eine der grossen Stärken der Schweiz. Trotzdem sind im Alltag Engpässe üblich. Was also ist zu tun? Wolfgang Winter, Präsident, und Nicolas Florin, CEO von GS1 Schweiz, luden zum diesjährigen GS1 Business Day Marktteilnehmer und Experten ein, gemeinsam Lösungsansätze zu entwickeln. Professor Silvio Borner (Universität Basel), Aymo Brunetti (Seco), die Professoren Wolfgang Stölzle (Universität St. Gallen) sowie Jost Wichser (ETH Zürich), David Bosshart, CEO GDI, Rolf Büttiker, Ständerat und Präsident Swiss Shipper’s Council sowie Cargo Forum, und Hans Werder, Generalsekretär UVEK, skizzierten Rahmenbedingungen und zeigten auf, welche Infrastrukturen gegebenenfalls wann bereitgestellt werden müssten. Die eher praktische Sicht der Dinge vertraten Jochen Rackebrandt, Director Customer Supply Chain Development Europe, Kraft Foods Europe GmbH, Thomas E. Kern, CEO Unique Flughafen Zürich AG, Ulrich Gygi, Verwaltungsratspräsident SBB, Walter Knobel, Mitglied der GL PostMail, Robert Vogel, Senior Partner, Swiss Cargo Tube, Monika Ribar, CEO Panalpina, und Nils Planzer, CEO Planzer AG. Die gewonnenen Erkenntnisse und das daraus abgeleitete mögliche weitere Vorgehen liegen denn auch - kaum verwunderlich - weit auseinander. Immerhin scheint ein gemeinsamer Konsens dahingehend zu herrschen, dass durch verbesserte Kollaboration die Infrastruktur besser genutzt werden kann. Immerhin: Die Diskussion ist auf breiter Basis lanciert.

Anzeige