Die Aktien von DKSH Holding werden heute an der SIX Swiss Exchange debütieren - zu einem Ausgabepreis von 48 Franken. Der Emissionspreis liegt damit laut dem Unternehmen am oberen Ende der Preisspanne von 46 bis 48 Franken.

Das definitive Basisangebot umfasst 17'107'102 Aktien, die bestehende Anteilseigner, namentlich die bisherige Merheitsaktionärin, Diethelm Keller Holding, zur Verfügung stellen.

Darüber hinaus hat DKSH dem Bankenkonsortium eine Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) von bis zu 10 Prozent des Basisangebots eingeräumt. Diese Mehrzuteilungsoption kann bis zum 18. April 2012 ausgeübt werden. «Das Interesse institutioneller wie privater Investoren war überwältigend», wird CEO Jörg Wolle in der Medienmitteilung zitiert. Beim Preis von 48 Franken pro Aktie sei das Aktienbuch mehrfach überzeichnet gewesen.

Die Aktien des Dienstleisters für Marktexpansion in Asien werden ab heute an der SIX Swiss Exchange gehandelt. Das Tickersymbol ist DKSH. UBS und Deutsche Bank agieren bei der Publikumsöffnung als Joint Global Coordinators und zusammen mit der Berenberg Bank und Credit Suisse als Joint Bookrunners. Dem Konsortium gehören zudem Crédit Agricole Corporate and Investment Bank und die Zürcher Kantonalbank als Co-Lead Manager an.

Anzeige

Ein Start nach Mass

Die DKSH-Aktien verzeichnen einen erfolgreichen Start. Zur Berichtszeit notierten die Titel mit 51,40 Franken und lagen damit um 7,1 Prozent über dem Platzierungspreis von 48 Franken.

Bis jetzt wurden mehr als 3,1 Millionen der rund 17 Millionen angebotenen Titel gehandelt. Nach der Publikumsöffnung ergibt sich damit für DKSH ein Börsenwert von rund 3,25 Milliarden Franken.

821 Millionen in die Kassen

DKSH und Börsenanalysten zufolge war das Aktienbuch mehrfach überzeichnet. Der Handelsriese löste aus der Publikumsöffnung rund 821 Millionen Franken. Dieser Ertrag wird für die Marktexpansion in Asien eingesetzt.

(chb/muv/awp)