Jörg Wolle, Chef der Handelsfirma DKSH, hat im März für über 23 Millionen Franken Aktien seiner Firma verkauft, zeigt eine Analyse von Daten der Börsenorganisation Six. Topmanager Wolle erhielt für seine Aktien im Schnitt 77.50 Franken. Dazu hat er sich im richtigen Moment entschieden. Seit dem Verkauf ist der Kurs von DKSH auf rund 60 Franken eingebrochen.

Analysten raten ab

Das Wolle-Akteinpaket wäre heute somit 5 Millionen weniger wert. Die Situation in Asien mit Chinas Schwäche und der Terror-Angst im Kernmarkt Thailand setzt der DKSH-Aktie zu. Diverse Analysten empfehlen den Titel derzeit nicht zum Kauf.

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «Handelszeitung», ab Donnerstag am Kiosk oder mit Abo bequem jede Woche im Briefkasten.