Der Handelskonzern DKSH expandiert in Südostasien. Er übernimmt das Distributionsgeschäft für Konsumgüter von Auric Pacific in Singapur und Malaysia für einen Gesamtwert von 160 Millionen Franken.

Damit wechseln rund 420 Mitarbeitende zum Schweizer Handelskonzern, wie DKSH am Freitag mitteilte. Auric Pacific ist laut den Angaben ein Marktexpansionsdienstleister für Konsumgüter in Singapur und Malaysia mit einem Produktportfolio von über 150 Marken.

Umsatz von rund 185 Millionen Franken

Zudem betreibt das Unternehmen ein Lebensmittelservice-Geschäft für Hotels, Restaurants und Cafés. Es besitzt mit «SCS» und «Buttercup» zwei Eigenmarken. Das Führungsteam sowie die Mitarbeiter würden übernommen und zukünftig Teil der Geschäftseinheit Konsumgüter von DKSH sein, hiess es in der Mitteilung.

Das Geschäft von Auric Pacific erwirtschaftet laut den Angaben einen Umsatz von rund 185 Millionen Franken und einen operativen Gewinn (EBIT) von rund 14 Millionen Franken. DKSH erwartet, dass die Akquisition einen unmittelbar positiven Effekt auf den Gewinn der Gruppe hat.

Stärkere Position im Konsumgüterbereich

Für DKSH erweitere das Auric-Geschäft den «margen- und wachstumsstarken Lebensmittelservice-Bereich in Singapur und Malaysia», erklärte DKSH-Chef Stefan Butz in der Mitteilung. Zudem baue der Schweizer Konzern damit seine Position im Konsumgüterbereich in Asien weiter aus.

Den Abschluss der Transaktion erwartet DKSH im ersten Halbjahr 2019. Er unterliege noch gewissen Vollzugsbedingungen und behördlichen Genehmigungen, hiess es.

(awp/gku)

Anzeige