Der Zürcher Handels- und Vermarktungskonzern DKSH will weiter expandieren. «Wir konzentrieren uns dabei auf weisse Felder, also Länder, wo wir mit der einen oder anderen Geschäftseinheit bereits präsent sind, die Lücken aber noch auffüllen wollen», sagt Konzernchef Jörg Wolle im Interview mit der «Schweiz am Sonntag». «Indonesien und die Philippinen sind auf dem Radarschirm. Da sind wir unterrepräsentiert.» Erst diese Woche hatte DKSH den des indonesischen Vertriebsunternehmens Primatek bekannt gegeben.«Weitere sollten folgen», sagt Wolle.

Höhere Dividende

Im nächsten Jahr wird DKSH erneut eine höhere Dividende ausschütten.«Unsere Dividendenausschüttungspolitik ist 30 bis 35 Prozent vom Reingewinn», so Wolle. «Da wir eine anständige Gewinnsteigerung erwarten, werden wir auch eine entsprechend gesteigerte Dividende ausschütten können.» DKSH erzielt 96 Prozent des Umsatzes in Asien.

Keine neue Expansion

Die Expansion in andere Wachstumsregionen ist nicht geplant. «Wir haben uns Lateinamerika und Afrika vor dem Börsengang angeschaut», sagt Wolle. «Das sind höchst interessante Wachstumsmärkte. Aber für mich gehört zu einer klaren Strategie, dass Sie auch nein sagen. Solange wir keine Grenzen des Wachstums in Asien sehen, macht es keinen Sinn, in andere Regionen zu gehen, wo wir nicht derart verwurzelt sind.»

Anzeige

(tke)